Logo Wir sind Fairtrade School

 

Smoothylicious

Am 13.09. verwöhnte das Fair - Trade - Team der Grund- und Realschule plus die Schülerschaft in den großen Pausen mit frisch zubereiteten Smoothies. Dabei wurden  überwiegend fair gehandelte Zutaten  verwendet. Trotz schlechtem Wetter war die Kundschaft von der Geschmacks- und Vitaminexplosion begeistert. So gestärkt lässt sich auch ein noch so langer Schultag gut durchstehen.


Genießen mit gutem Gewissen

Seit Anfang April können die Schüler/Innen an beiden Standorten unserer Schule im Pausenverkauf fair gehandelte Schokoriegel, Chips, Kekse und Orangensaft genießen. Durch den Konsum dieser fair gehandelten Produkte sorgen die Schüler/Innen dafür, dass die Bauern in den Herkunftsländern angemessen entlohnt und deren Kindern somit ein Schulbesuch ermöglicht werden kann. Faire Preise und Bildung sind wichtige Ansätze um den Teufelskreis der Armut in den Entwicklungsländern zu durchbrechen. Der Pausenverkauf hat sich in diesem Zusammenhang zu einer „Bildungseinrichtung“ weiterentwickelt. So finden unsere Schüler/Innen hier Informationen über die Herkunft der verwendeten Rohstoffe und welchen positiven Effekt ihr Konsum der fair gehandelten Produkte für die Menschen und die Natur in den Herkunftsländern hat.


„Fair Cake“

Das Fair Trade Team der Grund- und Realschule plus Kell am See/ Zerf hat am vergangenen Montag die Schülerschaft mit Kuchen verwöhnt. Bei der Herstellung kamen fair gehandelte Schokolade (Kakao aus Peru), Backkakao (aus Sao Tome) und Zucker (aus Mauritius) zum Einsatz. Die Einnahmen werden zur Anschaffung fair gehandelter Artikel für den Pausenverkauf verwendet. Somit wird der zweite Baustein des dritten Kriteriums in Angriff genommen. Dadurch rückt unsere Schule dem Ziel „FairTrade School“ ein weiteres Stück näher!


Fairer Kaffee für ein „faires“ Kollegium

Das Lehrerkollegium kann seit letzter Woche an beiden Standorten fair gehandelten Kaffee aus Honduras in den hart verdienten Pausen genießen. Bei Bedarf steht auch fair gehandelter Zucker aus Malawi zur Verfügung. Dieser Genuss stellt einen weiteren Baustein auf dem Weg zur Fairtrade-Schule dar.


Fair labor, fair products

Die Schüler/Innen der Klasse 10a sammelten letzte Woche, im Rahmen des Englischunterrichts, Informationen über Produkte ihres täglichen Gebrauchs (Kleidung, Schuhe, technischeGeräte, etc.). Hierbei ging es primär um die Arbeits- und Produktionsbedingungen der Güter. Diese Informationen präsentierten die Schüler/Innen in Form eines Kurzvortrags und waren sehr überrascht unter welchen katastrophalen Bedingungen ihre Produkte hergestellt werden. Ebenfalls konnten die Schüler/Innen deutlich herausarbeiten, dass sich die Produktion auf Entwicklungs- und Schwellenländer konzentriert. Im nächsten Schritt erarbeitete die Klasse welche Maßnahmen jeder Einzelne von uns unternehmen kann, um diese Missstände zu mildern! Abschließend nahm die Klasse in einem Gruppenpuzzle verschiedene internationale Fair Trade Siegel unter die Lupe.


New balls, please!

Das Fair Trade Team der Schule hat mit tatkräftiger Unterstützung der SV neue fair gehandelte und fair produzierte Sportbälle angeschafft.  Diese sollen demnächst bei der schulinternen Sportveranstaltung  „Fair Trade Cup“ eingesetzt werden, welche durch die Fachschaft Sport alljährlich geplant und ausgerichtet werden soll.


Das Fair Trade Team steht!

Am 17.02.2017 hat sich eine überwältigend große Zahl engagierter Schüler/Innen, Eltern und Lehrer/Innen zur konstituierenden Sitzung des Fair Trade Teams eingefunden. Somit ist das erste von fünf Kriterien auf dem Weg zum Titel „Fair Trade Schule“ bereits erfüllt! Das Team strebt nun voller Tatendrang die Erfüllung der übrigen vier Kriterien an.


Hochwald goes Fair Trade

Die Grund- und Realschule Kell am See/ Zerf bewirbt sich als erste Schule des Kreises Trier-Saarburg um den Titel „Fair Trade Schule“. Unsere Schulgemeinschaft übernimmt dadurch soziale Verantwortung und praktiziert zugleich das Prinzip der Nachhaltigkeit um globale Probleme auf lokale Ebene aktiv anzugehen.